Gummifische recyceln

Alte Gummifische mit zu vielen Biss-Spuren, abgebissenen Schwänzen oder einfach Gummifische, die Euer Vertrauen verloren haben, können recycelt und zu neuem Leben erweckt werden.

Ein Blick in die Köderboxen verrät, dass im Laufe der Zeit so ziemlich jeder Raubfischangler Gummiköder mitschleppt, die seit ewig und drei Tagen kein Wasser mehr gesehen haben. Mal sind sie zu weich, zu hart, zu pink, zu klein oder haben einfach zu keinen Fischen geführt. Kennt jeder.

Dazu kommen noch die verbissenen, verfärbten und verschlissenen Gummiköder, die auch keine Einsatzzeit mehr bekommen. Alles in allem sammelt sich mit den Jahren, je nach Angelzeit und bevorzugter Angelmethode, eine ganze Menge Gummi.

In dem Video über das Recycling von Gummifischen wird gezeigt, wie Ihr den Gummis neues Leben einhauchen könnt. Zuerst wird nach Farben sortiert, mit ein wenig Wärmestbilisator gewürzt, eine Suppe gekocht – nicht zu heiss und nicht zu kalt. Danach kommt die Gummisuppe in die gewünschte Gussform und muss nur noch aushärten. Die Gussformen müßt Ihr übrigens nicht selbst bauen, die gibt es in verschiedenen Shops zu kaufen.

Ähnliche Videos findest Du unter: Gummifischangeln, Tipps und Tricks

Weitere interessante Videos: