Regenbogenforellen im Kanal

Neuseeland von einer ganz anderen Seite – hier seht Ihr keine wilde Natur und glasklaren Forellenbäche. Diesmal geht es unromantisch und ergebnisorientiert an einen Kanal, voll mit Lachsen und gigantischen Regenbogenforellen. Geangelt wird in den Twizel Canals in der Nähe der Stadt Twizel. Die Kanäle wurden in der Nähe großer Seen zur Stromgewinnung angelegt.

Warum sind die Regenbogenforellen hier so groß? In den Kanälen gibt es Lachsfarmen. Die Lachse werden hier, wie soll es auch anders sein, mit sehr nährreichen Pellets gefüttert. Viele Pellets flutschen jedoch durch die Käfige und mästen die wilden Regenbogenforellen und Lachsflüchtlinge. Übertragen aus dem Reitsport: Der Lachs springt nur so hoch wie er muss! Heisst: Die freien Fische warten nur auf die Pellets und wachsen wie verrückt.

Trotzdem ist es nicht einfach, einen der Giganten zu fangen, denn die haben dank des hohen Angeldrucks schon jeden Köder mehrfach gesehen. Doch wenn die Rute krumm ist, dann kann man auch auf Regenbogenforellen von über 30 Pfund hoffen.

Laufzeit: 22:11 Minuten

Ähnliche Videos findest Du unter: Forelle, Neuseeland

Weitere interessante Videos: