Aufziehbarer Roboter-Popper

Verrückt. Köder gibt es! Der Moto Chug von Chuck Woolery ist ein Froschpopper mit einem Aufziehmechanismus, der das Schwanzteil nach jeder Zugbewegung eigenständig zappeln lässt. Die Technik kennt man eher von Plastikenten für die Badewanne: Man zieht an der Schnur und die Ente bewegt sich solange bis die Schnur eingezogen wurde. Mit etwas Glück hat sie dann die gesamte Badewanne durchquert.

So funktioniert auch der Moto Chug. Man wirft den Popper aus und holt Schnur ein. Durch den Wasserwiderstand wird die Schnur herausgezogen und beim Nachlassen des Zuges wieder eingezogen. In der Ruhephase bewegt sich der Popper also weiterhin und sendet Signale. Auf diese Weise kann der Popper langsamer eingeholt werden. Soweit die Theorie. Im Video seht Ihr einen überraschend guten Praxisversuch mit dem Roboter-Popper. Sofort greift sich ein richtig guter Bass der Popper. Was auf Bass funktioniert, könnte auch auf unsere Raubfische klappen. Ich bin mal gespannt, wann die ersten Roboter-Popper bei uns auftauchen.

Laufzeit: 11:55 Minuten | Sprache: Englisch

Ähnliche Videos findest Du unter: Black Bass, Ungewöhnliche Fangmethoden, USA

Weitere interessante Videos:

Aufziehbarer Roboter-Popper 1

Mit Ente auf Wels

Da nicht mit lebenden Enten, auch nicht mit Selbstmord-Enten, geangelt werden darf,…